UA-112656585-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hörbeispiele: Reversals

 

Die Beispiele sind geschnittene Tonaufnahmen aus den Medien, Sitzungsgesprächen und anderen Tonquellen. Sie sind jeweils mittels der 7 Prüfkriterien für ein Reversal validiert und bewertet worden. Die einzelne Tondatei hat den folgenden Aufbau:

  • Original-Vorwärtsteil, in dem das Reversal vorkommt
  • Der exakte Ausschnitt, welcher das Reversal enthält
  • Das Reversal (Der exakte Ausschnitt rückwärts) in verschiedenen Geschwindigkeiten
  • Ein längerer Ausschnitt aus dem Original Vorwärtsteil (rückwärts), in dem das Reversal im Kauderwelsch eingebettet zu hören ist

 

 

 

 

 

 

  1. Reversals aus Bereichen Kinder, Musik, Medien, Politik, History/Zeitgeschichte, Klienten
  2. Beispiele für Transformationen anhand der jeweiligen Instruktion nach der Metareise - hier anklicken

 

 

Kinder

 

Ein Junge (4 J.) spielt mit seinen Plüschtieren. Sein Reversal sagt:

"Du musst verfüh'risch nick'n"

  • Ist das nicht ein interessanter Hinweis auf sein Verhalten? Welchem Zweck mag es dienen? Hierzu wäre gegebenenfalls eine konkrete Nachfrage mit anschließender ISR-Analyse möglich.

 

Musik

 

Reinhard May beschreibt im Lied 'Wenn ich betrunken bin (live)' die Art seiner Aussagen und Ausdrucksweise in diesem Zustand:

"Wash the Garden"

  • Der Garten ist eine Metapher und beschreibt einen Ort tief in uns, an den wir gehen, um Energie zu tanken, für Regeneration, Stille und auch Zugang zum Universum und zum Göttlichen zu bekommen. Er symbolisiert das Tor zur Seele, an dem wir wachsen. Reinhard wird aufgefordert, seinen inneren Garten bei Alkoholkonsum waschen, reinigen, klären.

 

Nena singt im Lied 'Fragezeichen' über ihre Gedanken:

"Sie gab 'nen Schuss. Nahm Eden"

  • Die Metapher Eden erscheint oftmals im Zusammenhang mit dem Anfang des Lebens oder dem Grundstein der Psyche, allgemein der Platz, an dem die Lebenskraft geboren wird und an dem man sich selbst begegnet. Indem sich die Sängerin "einen Schuss" gab, trennte sie sich davon. Der Schuss könnte hier für eine starke Emotion stehen, Der Ausdruck wird ebenfalls von Menschen verwendet, die Drogen spritzen.  

 

Die armenische Sängerin Maria Voskania singt zusammen mit Helene Fischer in ihrer Show das Lied 'Was weißt denn du von Liebe':

"Lämmer schwarz"

  • Das Lamm ist eine Metapher, die in Inner Speech Revelations® oftmals gefunden wurde im Zusammenhang mit Unschuld und dem ursprünglich Unbeflecktem. Sind Voskania und der Mann, von dem sie singt, beide nicht ganz unschuldig an der Situation ihrer Beziehung, wenn die Lämmer schwarz sind?

 

Der US-Musiker Tony Carey wurde hierzulande bekannt durch Peter Maffay und den TV-Zweiteiler "Wilder Westen inklusive". Im Lied 'The other Side of the Mountain', welches er unter dem Pseudonym Planet P Projekt veröffentlichte, singt er über die Geschehnisse von Oklahoma City im Jahre 1995. Damals wurde das Murrah Federal Building Ziel eines Bombenattentats und dabei 168 Menschen, davon 19 Kinder, getötet. Die C.I.A. und das F.B.I suchten nach dem/n Attentäter/n.

"My mother died, said that enough?"

  • Mir liegen keine Informationen vor, in welchem Bezug Tony's Mutter dazu steht, oder ob es vielleicht ein zeitlich paralleles Ereignis in seiner Familie gab.

 

 

Medien

 

In Frontal21 sprach der Geologieprofessor Gerd Lüttig über die Atomlagerstätte Gorleben und beschreibt, wie er damals den Salzstock auf seine Eignung bezüglich möglicher Gefahren untersuchte.

"Hör nun mehr Scheiße"

  • Ein Fall von Schlamperei oder von Fachleuten in Kauf genommenes Risiko? Immerhin beschreibt Lüttig im Interview, die Bedeutung eines solchen "Referenzprojekts" aus politischer Hinsicht. Es dürfte sich jedenfalls kein beruhigendes Gefühl einstellen, wenn wir uns die Bedeutung der dort in der Tiefe vor sich hin rottenden atomaren Abfälle bewusst machen.

 

Das ZDF strahlte im januar 2007 die Sendung 'Alten Republik Deutschlad' aus. Die Reportage handelte von der Unterbringung in Seniorenheimen und wie es um die ältere Bevölkerungsschicht künftig steht in Deutschland. Dabei kommentiert ein Reversal die Aussage des Kommentators.

"Na, so reich ist jetzt der Alte"

 

Das Magazin Q21 des WDR berichtete am 24.10.2006 über die Einführung von Übungen für Ärzte durch die Simulation von Extremsituationen. Dabei lieferte die Moderatorin dieses interessante Reversal:

"Würden reiche Snobs"

 

In diesem Interview von Thomas Schmelzer mit Varda Hasselmann beschreibt sie die sehr freundschaftlich-innige Beziehung zu einem entfernt wohnenden Freund, die seit vielen Jahren besteht und liefert darin dieses wundervolle Reversal:

"Reiches Herz"

 

 

 

Politik

 

Eine Ansprache der Bundeskanzlerin Angela Merkel am 29.04.2009 anlässlich der Schutzimpfungen zur Schweinegrippe. Sie lässt mit einem Reversal an der Stelle im Satz, wo sie die Medikamente erwähnt, ihre Zuhörer wissen, was sie unbewusst über die Nehmer dieser denkt:

"Idiot is' Nehmer"

 

Die erste öffentliche Ansprache von Angela Merkel nach dem gerade erreichten Wahlsieg im September 2009 liefert ihren Zuhörern gleich in den ersten Sätzen ein Reversal.

"Immer Hai"

  • Es handelt sich um ein Satz bildendes Reversal "Wir haben..." immer Hai. Der Hai in ISR beschreibt einen räuberischen Teil der Psyche, erscheint oftmals in Bezug auf selbstsüchtiges verhalten und als Hinweis auf betrügerische Menschen.

 

 

Live erleben - Vorträge & Seminare Inner Speech Revelations®

 
Zu den Seminaren  

 

 

History / Zeitgeschichte

 

Die Dokumentation 'Kriegskinder' stellt ehemalige Gefangene und Verfolgte der Zeit des Dritten Reiches vor und lässt sie von ihrer Geschichte erzählen. Hier berichtet eine Frau von ihrer Ankunft im Konzentrationslager Auschwitz, die sie als kleines Mädchen im Beisein ihrer Mutter erlebte. Der KZ-Arzt Mengele empfing jeden Menschen-Zug perönlich auf der so genannten Judenrampe und entschied dort über Leben und Tod, indem er die neu Eingetroffenen Gefangenen einteilte in zwei Richtungen: rechter Weg / linker Weg ins Lager.

"Dumme Nazi"

 

 

Klienten

 

Eine Frau (Anf. 30) erzählt von ihrer Metareise, in der sie ihren Wolf als Metapher erstmals kennengelernt hat. Sie beschreibt ihn als zunächst ungepflegten, aggresiven und unberechenbaren Wolf, den sie in der tiefen Entspannung anhand der Instruktionen an das Unbewusste transformieren konnte. Hier das Ergebnis:

"Ich höre Herrn"

  • Das Reversal führt ihren Satz nach dem "Nein, aber..." fort. Sie hört nun auf den Herrn, eine Metapher für das, was von höchster Wichtigkeit im Leben ist, was unter Kontrolle ist. 

Im weiteren Gespräch spricht sie über ihren allgemeinen Gefühlszustand nach der gerade erfahrenen Metareise, die sie offenbar tief berührt hat.

"Hör' Jesus"

 

 

Diese Dame (Mi. 40) möchte sich selbständig machen als Trainerin und überlegt sich auf einer Internetplattform zu präsentieren. Die eindeutige Antwort kommt von ihrem Unbewussten. Sie hat nach damals drei ISR-Sitzungen ihr Unternehmen inzwischen erfolgreich am Markt platziert.

"Immer meid'n"

 

 

Im folgenden Ausschnitt einer Sitzung erzählt eine Frau (Mi. 40) über ihre Emotionen bezüglich ihres Ex-Ehemannes, von dem sie sich mit ihren beiden Töchtern trennte.

"Hass ist das Eis"

  • Der fortwährende Hass in ihr hat sie innerlich vereisen lassen und dies wirkt sich aktuell über ihre Männerbekanntschaften aus.

 

 

Eine Klientin (Mi. 40) wünscht sich gerne wieder eine Partnerschaft, doch gibt es vorher noch etwas zu tun für sie: alte Verhaltensweisen anschauen und bearbeiten.

"Erst die Muster"

 

 

Diese junge Frau (Anf. 30) erwägt einen Jobwechsel, traut sich aber nicht, sucht Sicherheit. Ihr Unbewusstes bringt's auf den Punkt.

"Hat Schiß"

  • Oftmals gibt eine Bestätigung des eigenen Unbewussten einen kraftvollen Impuls für einen Schritt im Leben.

 

 

Beispiele für Transformationen anhand der jeweiligen Instruktion nach der Metareise

 

Die Klientin (Anf. 50) spricht über das Thema Geld in Bezug zu ihrem persönlichen Selbstwertempfinden:

"Grenzenschild verschärfen"

  • Ein Hinweis; sie soll die Grenzen klarer ziehen, vielleicht wie ein Schutzschild für unwichtige Ausgaben, unwürdige Arbeiten.

Sie empfindet Selbstmotivation anstrengend. Was ist zu tun?

"Immer zum Hirsch"

  • Sie soll sich mit dem 'Hirschen' verbinden, dem Teil in ihrem Unbewussten, der ein positiv-ehrenhaftes und stolzes Gefühl für sich selbst steht.

Nach der Metareise mit der obigen Klientin antwortete sie auf die Frage der Veränderung seither:

"Hirsche sehe"

  • Sie ist, ganz ihrer Aussage entsprechend, noch nicht am Wunschziel angekommen, kann aber ihre Hirsche zumindest schon einmal sehen, konnte sich annähern an sich und damit zu mehr Wertschätzung. 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?